Das neue Musikschulsemester beginnt, Anmeldungen sofort möglich - Info-Schnupper-Tag am 10.10.

Die Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg startet im Oktober in das neue Musikschulsemester. Informationen zum Unterricht und zur Anmeldung sind bei der JMS-Geschäftsstelle möglich.

Am Samstag, 10. Oktober, bieten wir mit unserem „JMS-Info-Schnupper-Tag“ an verschiedenen Orten in Breisach eine Beratung zu den einzelnen Fächern an. Man kann dabei auch Instrumente und Lehrkräfte kennen lernen und die Möglichkeiten des Unterrichts besprechen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche aus den JMS-Mitgliedsgemeinden Breisach, Ihringen, Merdingen und Vogtsburg.

 

Aufgrund der gegebenen Bedingungen ist eine Teilnahme nur mit Voranmeldung möglich. Das Anmeldeformular findet man unten.

Wenn jemand am 10.10. nicht kann, besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich an die JMS-Geschäftsstelle zu wenden, um Informationen zu erhalten und mögliche Schnuppertermine zu vereinbaren.

Bitte melden Sie sich bei Interesse mit diesem Formular für den 10.10. an!
JMS-Schnupper-Info-Tag 10.10.20 Flyer Sc
Adobe Acrobat Dokument 251.0 KB

Der laufende Unterricht findet aufgrund der Corona-Verordnung größtenteils weiterhin in den Alternativräumen wie im Juli statt. Sobald sich Änderungen ergeben, werden die Eltern und Schüler*'innen informiert.

"Musica Iuventutis" mit jungenen JMS-Talenten am Sonntag, 27.9., 19.00 Uhr, in der Kirche St.Michael Niederrotweil

Am Sonntag, 27. September 2020, 19.00 Uhr, findet unter dem Titel „Musica Iuventutis“ ein weiteres Konzert in der Konzertreihe der Kirche St.Michael in Vogtsburg-Niederrotweil statt.

 

Dabei werden junge Talente der Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg Musik für Violine, Viola, Violoncello, Querflöte, Tenorhorn und Klavier darbieten.

 

Der Eintritt ist frei, um einen Spendenbeitrag wird gebeten. Die Zuhörerzahl ist begrenzt.

Unser JMS-Musikvideo "Hinterm Horizont gehts weiter - zusammen sind wir stark!" ist fertig

Präsenzunterricht nach den Pfingstferien mit Auflagen wieder möglich

Wir haben es geschafft! Trotz Corona-Krise, ohne persönlichen Unterricht und ohne gemeinsame Proben haben wir ein virtuelles Musikschulorchester auf die Beine gestellt. Ein großes Lob an alle Beteiligten - zusammen sind wir stark!

 

Inzwischen ist der Einzelunterricht als Präsenzunterricht mit Auflagen wieder erlaubt, so dass dieses Video auch den freudigen Abschluss einer schwierigen Episode bildet. Ein großes Dankeschön gilt dabei allen Schüler*innen und Eltern, die die neuen Wege mit Online-Unterricht unterstützend mitgegangen sind. Nach den Pfingstferien soll der Unterricht als Präsenzunterricht in der persönlichen Begegnung unter Auflagen wieder aufgenommen werden.

Die Schüler*innen und Eltern werden von den Lehrkräften direkt über die mögliche Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts informiert.

Einzel- und Kleingruppen im Präsenzunterricht auch für Blasinstrumente und Gesang wieder erlaubt - Stand 25.5.19

Laut der neuesten Verordnung der Landesregierung vom 21.5.20 darf nun auch der Unterricht für Blasinstrumente und im Fach Gesang unter hygienischen Auflagen wieder aufgenommen werden. Da Schulräume nicht genutzt werden dürfen, müssen Ersatzräume und die Erfüllung der Auflagen organisiert werden. Wir hoffen, dass nach den Pfingstferien der Präsenzunterricht größtenteils wieder aufgenommen werden kann. Die Lehrkräfte werden ihre Schüler-Eltern direkt über die Wiederaufnahme informieren. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Organisation von Unterrichtsräumen und die Gewährleistung der Hygieneauflagen Zeit erfordern und freuen uns auf die baldigen persönlichen Begegnungen im Unterricht!

Neue Informationen zur teilweisen Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs - Stand 19.5.20

Hygieneplan - Kurzform
Hygieneregel kurz Aushang JMS quer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.0 KB
Hygieneplan - ausführlich
Hygieneplan JMS WKT 12.5.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 369.1 KB

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

zunächst einmal vielen Dank für die gute Inanspruchnahme des JMS-Fernunterrichts und die positiven Rückmeldungen. Natürlich wünschen wir uns bald wieder die persönliche Begegnung beim Musikschulunterricht. Dies wird aber aufgrund der Umstände erst mal nur in kleinen Schritten möglich sein. Hier entsprechende Informationen zum teilweisen Wiedereinstieg in den Musikschulunterricht:

 

In der Pressemitteilung vom 04.05.2020 hat das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg mitgeteilt, dass die Musikschulen den Betrieb unter Beachtung bestimmter Abstands- und Hygieneregeln für einige Instrumente stufenweise wieder aufnehmen können.  In einem ersten Schritt können Musikschulen mit dem Einzelunterricht an Streich-, Zupf- und Tasten- sowie Schlaginstrumenten starten.

 

Weiterhin ausgeschlossen ist der Unterricht an Blasinstrumenten und Gesang, da hier aufgrund der erhöhten Abgabe verbrauchter Atemluft von einer erhöhten Infektionsgefahr durch Tröpfcheninfektion und Aerosole auszugehen ist.

 

In Betracht kommen vorläufig auch nur Räume in kommunalen Gebäuden, da der Unterrichtsbetrieb sowie die Durchführung außerunterrichtlicher und anderer schulischer Veranstaltungen an den öffentlichen Schulen und die Nutzung schulischer Räume für nichtschulische Zwecke weiterhin untersagt ist. Daher müssen teilweise noch einige Ersatzräume organisiert werden.

 

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Wiederaufnahme des Unterrichts zur ermöglichen. Das vorliegende Hygienekonzept können sie oben als pdf-Datei "Hygieneplan - ausführlich" einlesen. Um einen sicheren Einstieg in den Präsenzunterricht für die oben genannten Instrumente zu gewährleisten und Ersatz-Unterrichtsräume zu orgnisieren braucht das eine gute Vorbereitung und noch etwas Zeit. Wir bitten dafür um Verständnis.

 

Sobald alle Bedingungen erfüllt und die kommunalen Räume freigegeben sind, kann mit Teilen des Präsenzunterrichts wieder begonnen werden. Die Lehrkräfte der Fachgruppen, bei denen die Wiederaufnahme möglich ist, werden Sie dann direkt informieren. Bis dahin werden die Schülerinnen und Schüler weiterhin im Fernunterricht versorgt.

 

Folgende Verhaltensregeln sind dann bei Wiederaufnahme des Unterrichts zu beachten (siehe auch pdf-Datei oben "Hygieneregeln - Kurzform"):

 

 - Der Besuch der Unterrichtsgebäude ist noch begrenzt auf Mitarbeitende und Schülerinnen und Schüler.

 Begleitpersonen ist nur in dringenden Fällen der Zutritt zu den Gebäuden gestattet. In öffentlichen Gebäuden gilt für alle die Mundschutzpflicht z.B im Treppenhaus oder im Flur, im Unterrichtsraum mit zwei Personen entfällt diese Pflicht.

 

 - Allen Personen mit Erkältungssymptomen dürfen die Musikschulgebäude nicht betreten - auch nicht Schüler*innen und Lehrkräfte. Erkältete Schüler*innen werden nach Hause geschickt.

 

- Zentrale Punkte der Hygieneregeln sind die konsequente Einhaltung der Abstandsregeln mit 1,5 bis 2m, das Händewaschen vor und nach dem Unterricht und das Einhalten der Niesetikette (siehe Hygieneplan und Hygieneregeln auf der JMS-Homepage). Die Schüler*innen werden im Unterricht auch nochmals auf die Regeln hingewiesen.

 

 

Wir wünschen allen gutes Gelingen und ein gutes Miteinander im Umgang mit der Situation. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Mit freundlichem Gruß Christoph Scherzinger, Musikschulleiter

 

Die JMS-Geschäftsstelle ist telefonisch (07667 1846) und per E-Mail jms.breisach@t-online.de erreichbar und steht bei Fragen natürlich gerne zur Verfügung.

 

Eltern-Information zur Unterrichts- und Gebührensituation

Unterrichtsangebote und Gebühren während der Schließzeit - Wichtige Informationen für alle Eltern (Stand: 8. April 2020)

 

Liebe Eltern,


die derzeitige Schließung der Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg infolge der Rechtsverordnung der Landesregierung stellt Sie und Ihre Familien aber auch die Musikschule vor große Herausforderungen. Daraus ergeben sich viele Fragen für Sie, auf die wir erst noch Antworten finden müssen.
Im Moment versucht das engagierte Kollegium der Musikschule für die Unterrichtsformen, in denen dies möglich ist, Unterricht als Fern- bzw. Onlineunterricht anzubieten. Vielleicht haben Sie schon erste Unterrichtseinheiten auf diese neue Art erlebt? Wir alle begeben uns damit auf neue Wege der digitalen Welt, die uns voraussichtlich in der Zukunft über kurz oder lang beschäftigen werden. Natürlich bevorzugen wir, sobald das wieder möglich ist, den persönlichen Unterricht in der direkten menschlichen Begegnung.


Bisher ist diese Fern-Unterrichtsform nicht Gegenstand unseres Unterrichtsverhältnisses gewesen. Wir bitten mit Hinblick auf die aktuelle Krisensituation um Ihre Bereitschaft, sich auf diese neuen Angebote einzulassen, den Fernunterricht als adäquate Unterrichtsform zu akzeptieren und die Musikschulgebühren dafür weiter zu entrichten. Für alle Schülerinnen und Schüler, die in Absprache mit ihrer Musikschullehrkraft bereits Online- bzw. Fernunterricht praktizieren, gehen wir davon aus, dass Sie weiterhin mit der regulären Gebührenabrechnung einverstanden sind.
Informieren Sie bitte Ihre Lehrkraft, wenn Sie die Online- bzw. Fernunterrichtsangebote nicht wahrnehmen wollen. Für diesen Fall oder wenn wir kein Angebot machen können (Nachholtermine), haben Sie Anspruch auf anteilige Gebührenerstattung. Bitte stellen Sie hierzu einen formlosen Antrag an
jms.breisach@t-online.de .

 

In den Grundkursen „Elementare Musik/Musikalische Früherziehung“ versuchen wir, die Eltern und Kinder wenn möglich mit Liedblättern und entsprechenden Lerneinheiten zu versorgen. Auch hier bitten wir Sie, dieses Unterrichtsangebot anzunehmen und die Gebühren weiterhin zu bezahlen. Sollten Sie dies ablehnen, informieren Sie uns bitte per E-Mail. Falls kein solches Angebot von unserer Seite erfolgt, erstatten wir die Gebühren unter Vorbehalt anteilig zurück.

 

Sollten Sie die Gebühren wegen einer wirtschaftlichen Notlage nicht im vollen Umfang bezahlen können, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung um zum Beispiel eine Sonderermäßigung zu beantragen.

 

Falls Sie die Gebühren nicht mehr bezahlen können oder wollen, greifen Sie bitte nicht einfach zum Mittel der Rücklastschrift, denn dadurch entstehen der JMS in der Summe hohe zusätzliche Kosten. Schreiben Sie uns, wir finden eine möglichst schnelle und unbürokratische Lösung.

 

Wenn sich abzeichnet, dass aufgrund rechtlicher Vorgaben der Musikschulbetrieb auch nach den Osterferien nicht wieder aufgenommen werden kann, werden wir für die ersatzlos ausfallenden Unterrichtsformen (z. B. Grundkurse Elementare Musik, Klassenunterricht) den Gebühreneinzug aussetzen und eine anteilige Rückerstattung prüfen. Sie erhalten dann eine Änderungsrechnung.

Zuletzt möchte ich an Ihre Solidarität appellieren: Sie leisten einen großartigen Beitrag, in dem Sie Ihre Gebühren weiterhin bezahlen, damit wir unser Personal in diesen unsicheren Zeiten weiterbezahlen können. Wir haben bereits Zusagen von Eltern erhalten, dass die Gebühren in jedem Fall gerne weiterbezahlt werden, um die Musikschule mit ihren Lehrkräften zu unterstützen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, Ihre Flexibilität und Ihre Treue! Wir wollen Sie und Ihre Kinder mit der Musik durch diese schwierigen Zeiten begleiten.

 

Mit freundlichem Gruß               Christoph Scherzinger, Musikschulleiter

 

 

Instrumente kennen lernen - wir bieten Online-Schnupper-Termine an

Auch wenn im Moment der gewohnte Musikschulunterricht nicht stattfinden kann, bieten JMS-Lehrkräfte nach Möglichkeit Online-Unterricht an. Ebenso sind auch Online-Schnuppertermine möglich, bei denen man sich persönlich über die Unterrichtsmöglichkeiten in den einzelnen instrumentalen Fachgruppen informieren kann.

In allen Unterrichtsfächern sind noch Plätze frei, nähere Informationen zu den einzelnen Fächern findet man hier auf dieser Website im Menüpunkt "Unterricht".

Bei Interesse an einem Online-Schnuppertermin bitte eine E-Mail an jms.breisach@t-online.de schreiben. Es wird dann der Kontakt zu den entsprechenden Fachlehrern vermittelt.

Informationen zur JMS-Unterrichtssituation in der Corona-Krise

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

nach einer turbulenten Woche nach Schließung der Schulen am 17.3. wollen wir Ihnen Informationen zum Unterrichtssituation an unserer Jugendmusikschule zukommen lassen. Analog zu den allgemeinbildenden Schulen und Kindertageseinrichtungen waren auch wir gezwungen, den gewohnten Unterricht in der persönlichen Begegnung einzustellen.

 

Zuerst einmal bedanke ich mich bei den Eltern für ihren Zuspruch und auch für die Geduld dafür, dass wir die offenen Fragen zu den Themen Unterrichtsausfall und Gebührenerstattung nicht auf die Schnelle klären können.

Für uns ist das eine schwierige Angelegenheit, da wir ohne die Unterrichtsgebühren unseren Lehrbetrieb nicht aufrechterhalten können. Andererseits ist uns klar, dass die Gebührenzahler für ihre Leistungen auch eine Gegenleistung, nämlich Musikschulunterricht, erwarten dürfen.

 

Wir bitten alle dafür um Verständnis, dass wir zur abschließenden Klärung noch Zeit brauchen, da unter anderem noch nicht sicher entschieden ist, ob wir zum Beispiel Hilfe durch öffentliche Mittel erhalten können. Unser Verband der deutschen Musikschulen und unser Landesverband arbeiten mit Nachdruck daran.

 

Erfreulich ist, dass unsere Lehrkräfte teilweise sehr schnell reagiert haben: bereits seit letzter Woche bieten Kolleginnen und Kollegen Unterricht „auf neuen Wegen“ an:

 

Online-Video-Unterricht wird nach Möglichkeit erfolgreich praktiziert, Übungsblätter und Noten werden zugeschickt, Lernvideos wurden erstellt und auch über das Festnetz wird unterrichtet. Vielen Dank an alle Beteiligten für ihr Engagement dabei, den Schüler*innen und Eltern für die vielen positiven Rückmeldungen und das Mitmachen! Manche Lehrkräfte werden auch zu einem späteren Zeitpunkt Nachholtermine anbieten.

 

Uns ist es sehr wichtig, den Eltern zu vermitteln, dass wir uns weiterhin musikalisch-pädagogisch um ihre Kinder kümmern wollen. Außerdem bin ich überzeugt, dass gerade in dieser für alle schwierigen Situation die aktive Beschäftigung mit Musik nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine wertvolle Lebensbereicherung sein kann.

 

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden, am besten per E-Mail an die jms.breisach@t-online.de .

 

Wir wünschen uns sehr, dass wir diese schwierige Situation gemeinsam gut überstehen und hoffen, dass wir bald wieder einmal schöne musikalische Erlebnisse in der persönlichen Begegnung und in Gesundheit erleben dürfen!

 

Christoph Scherzinger, Musikschulleiter

Informationen zum Thema "Coronavirus" - JMS-Veranstaltungen bis 2.4. werden abgesagt

Leider müssen wir alle öffentlichen Veranstaltungen bis Anfang April aufgrund der zunehmenden Coronavirus-Ausbreitung absagen. Dies betrifft folgende Termine:

 

  • Violinkonzert in der Spitalkirche am 15.3.
  • Vorspiel in der Heliosklinik am 21.3.
  • Vorspiel in der Spitalkirche am 23.3.
  • Musikschulfest am 28./29.3.
  • Brothers-Konzert in der Spitalkirche am 2.4.

 

Wir werden versuchen, Ersatztermine zu einem späteren Zeitpunkt zu finden und dann über die Presse und Gemeindeblätter informieren.

 

.............................................................................................................................................

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

der Unterricht der Jugendmusikschule Westlicher Kaiserstuhl-Tuniberg findet nun aufgrund der aktuellen Vorkommnisse in Zusammenhang mit dem Coronavirus mit Einschränkungen statt. Dies betrifft zum einen Lehrkräfte, die im Elsass wohnen. Deren Unterricht fällt vorerst für 14 Tage aus. Die Lehrkräfte werden ihre Schüler direkt informieren. Zum anderen sollen Schülerinnen und Schüler, die im Elsass wohnen, ebenfalls nicht zum Musikschulunterricht kommen.

 

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet (Liste der Risikogebiete) waren, oder Kontakt zu Personen hatten, die in einem Risikogebiet waren, bitten wir, unabhängig von Krankheitssymptomen, vorerst vom Besuch der Musikschule abzusehen.

 

Wir stimmen uns mit den Kommunen und diese mit den verantwortlichen Stellen über weitere Maßnahmen ab und werden bei geänderter Lage weiter informieren. Beachten sie auch die Informationen der Schulen und Kindergärten. Aktuelle Informationen für den Bereich Schulen und Kindergärten finden Sie unter:

 

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

 

Wir bitten Sie, alle bekannten Maßnahmen, die auch zur Vermeidung anderer Infektionskrankheiten, wie Influenza oder Magen-Darm-Infekten, gelten und die selbstverständlich alle unsere Mitarbeitenden und Lehrkräfte konsequent beachten, zu befolgen:

 

  • vermeiden Sie es, Hände zu schütteln
  • waschen oder desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände
  • vermeiden Sie, sich ins Gesicht zu fassen
  • husten oder niesen Sie in die Armbeuge oder besser in ein Einmaltaschentuch
  • desinfizieren Sie Oberflächen
  • halten Sie Abstand zu Erkrankten

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit Ihrem Instrument und danken für Ihr Verständnis

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

 

 


JMS-Schülervorspiele in allen Mitgliedsgemeinden

Mindestens einmal monatlich wird den JMS-Schülern die Gelegenheit geboten, ihr musikalisches Können zu präsentieren. Die Monatsvorspiele finden im hervorragend geeigneten Kammermusiksaal der ehemaligen Spitalkirche in Breisach statt, aber auch in den weiteren JMS-Mitgliedsgemeinden Ihringen, Merdingen und Vogtsburg stehen sehr schöne Konzerträume zur Verfügung. Hier die nächsten Vorspieltermine:

 

JMS-Schülervorspiele in der Spitalkirche Breisach (montags, Beginn jeweils 19.00 Uhr)

2020: 20.1. / 17.2. / (23.3. / 27.4. / 25.5. /-abgesagt wegen Corona) 29.6. / 20.7. / 27.7.

 

Es finden auch weitere Vorspiele u.a. in der Neunlindenschule in Ihringen, im Bürgersaal in Merdingen, im Jörg-Wickram-Saal in Vogtsburg-Burkheim und im Atrium der Schule in Vogtsburg-Oberrotweil statt. Die Termine erfährt man bei der JMS, bei den Lehrkräften und in den Presse- und Gemeindeblättern.


Jugendmusikschule in der Spitalkirche Breisach

Vorspiele und Konzerte in einem besonderen Kammermusiksaal

 

Mit der ehemaligen Spitalkirche beim Marktplatz in Breisach steht unserer Jugendmusikschule ein besonderer Kammermusiksaal für Vorspiele und Konzerte zur Verfügung. Der Raum hat einen Bösendorfer-Flügel und eine hervorragende Akkustik. Er wird gerne auch von Lehrkräften als Konzertpodium genutzt.

 

Hier die kommenden Termine mit Beteiligung von JMS-Lehrkräften, Schülern und Gästen:

.......................................................................................................................................................................................................................................

Sa 29. Februar 2020, 19.00 Uhr,

"Bass Da" - Konzert mit zwei Kontrabässen

Bass-Da, das Kontrabass-Duo aus Freiburg, mit Jonas Hoenig und Markus Lechner präsentiert ein außergewöhnliches Konzert:

Mit höchster Fingerfertigkeit sowie überbordendem Spielwitz führen die beiden Kontrabassisten mit ihren Instrumenten einen höchst spannenden und unterhaltsamen Dialog, angetrieben von der Freude, die das gemeinsame Spiel von Jazz-Standards, Swing- und Tangostücken sowie Eigenkompositionen mit sich bringt.

Sowohl für Kinder und Jugendliche, die dieses „großartige“ Instrument kennen lernen wollen, als auch für musikinteressierte Erwachsene, die offen für ein besonderes Klangerlebnis sind, gilt die Einladung zu diesem Konzert. Eine „Hutkasse“ steht bereit.

.......................................................................................................................................................................................................................................

So 26. April 2020, 18.00 Uhr, Konzert Cello und Klavier - abgesagt wegen Corona

in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Kaiserstuhl-Tuniberg

.......................................................................................................................................................................................................................................

 

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen in der Spitalkirche werden in den Presse- und Gemeindeblättern und hier unter Aktuell veröffentlicht.

Prüfungen und Wettbewerbe für die musikalische Jugend - auch JMS-Schüler sind dabei. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

 

Alljährlich findet der bundeweite Wettbewerb ´Jugend musiziert´ statt. Der Regionalwettbewerb in der Musikhochschule in Freiburg ist in der Regel Ende Januar, der Anmeldeschluss im November im Jahr zuvor.

Weitere Informationen gibt es unter www.jugend-musiziert.org/.

Jedes Jahr veranstaltet der Blasmusikverband Kaiserstuhl-Tuniberg in Zusammenarbeit mit der JMS musikalische Jugendwettbewerbe in Breisach, an denen auch immer zahlreiche JMS-Schüler teilnehmen. Mitte November findet ein Solo- und Ensemblewettbewerb statt. Am ersten Dezemberwochenende finden die jährlichen Prüfungen zum Jungmusikerleistungsabzeichen statt
Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen gibt es beim Blasmusikverband Kaisertuhl-Tuniberg unter www.bmvkt.de oder direkt bei Christoph Scherzinger-JMS.

JMS im Internet

Auftritte von JMS-Schülern und Lehrkräften auch online zu sehen und zu hören

Schüler und Lehrkräfte der JMS sind auch im Internet zu sehen und zu hören (einfach anklicken):

JMS-Band "Funky Crosswalk"


Schlagzeuggruppe "Fette Beats" (Klasse Eric Karle) bei der Revue Royale der Realschule in Breisach

Klavierduo Katja und Robert Munt (Klasse Boris Sidorow)

Gitarre solo Joachim Storl (JMS-Lehrer)

Benjamin Bärmann (ehemaliger JMS-Schlagzeugschüler)

Gerne kann man uns Hinweise auf weitere JMS-Internet-Auftritte zukommen lassen!